Kleidung

Eine Kleider-Ordnung gibt es bei Burgtag natürlich nicht. Das "kleine Schwarze" und der Smoking können aber getrost zu Hause bleiben.

Grundsätzlich ist der Zwiebel-Look sehr geeinget, das heißt Schichten von wasserdicht bis strahlende Sonne übereinander (siehe auch Wetter).

Sonnenempfindliche Menschen sollten eine Kopfbedeckung und dünne, lange Sachen dabei haben. Wenn die Sonne in den Burghof knallt, hilft die Sonnencreme allein nämlich nicht allzulange.

Auch ein warmer Pullover für das abendliche Singen am Lagerfeuer sollte auf keinen Fall fehlen. Der tut auch seine Dienste bei einem Arbeitskreis in einem der vielen Gewölbe. Hier wird es nie richtig warm.

Wer am Samstag-Mittag zum Fußballspielen will, sollte entsprechendes Rüstzeug dabei haben. Wir spielen meist auf einem Ascheplatz.

Für den Weg zum Schwarzbildchen am Freitag-Abend und auch für den ein oder anderen AK ist festes Schuhwerk vernünftig. Für kurze Wege in der Burg lohnen sich ein Paar Hausschuhe.

Weiterhin bitte nicht vergessen: Handtuch und Waschzeug (bitte auch nicht vergessen, es wieder mit nach Hause zu nehmen!) und alles für Eure Übernachtung.

Das Neuste aus dem Blog

06.06.2016 09:33

Zeitbruchstück

In der Entspanntheit gelingt es, die Zeit zwar nicht bei Schopfe, aber in Worte zu fassen.

Weiterlesen …

03.06.2016 14:01

Kinderfreundlich & Familiengerecht

Einige Impressionen aus der Kinder- und Jugendburg - samt einem Poetry-Stück.

Weiterlesen …